Ein Märchenschloss und seine Schätze

Ein Märchenschloss und seine SchätzeBildansicht vergrößern

Schloss Moritzburg liegt nur 20 Autominuten vom Dresdner Stadtzentrum entfernt, umgeben von einer traumhaften Teich- und Waldlandschaft. August der Starke, König von Polen und Kurfürst von Sachsen, ließ das repräsentative Jagd- und Lustschloss auf den Mauern eines ehemaligen Renaissancebaus errichten. Kostbare Porzellane, Möbel und Gemälde zeugen noch heute eindrucksvoll von der höfischen Wohn- und Tafelkultur des 18. Jahrhunderts. Großformatig bemalte und verzierte Ledertapeten verwandeln die Säle des Schlosses in ein wahres Bilderbuch antiker Mythologie. Eine der größten Trophäensammlungen Europas erinnert an die Jagdlust der wettinischen Herrscher und ihrer Gäste. Ein weiterer Höhepunkt ist neben dem wiedereröffneten Porzellanquartier das legendenumwobene »Moritzburger Federzimmer« mit dem Paradebett Augusts des Starken – ein Meisterwerk aus fast zwei Millionen farbiger Federn.

Speisesaal mit JagdttrophäenBildansicht vergrößern

Die barocke Schlossanlage inmitten eines Teiches zieht jährlich tausende Besucher an. Sie diente im 18. Jahrhundert Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt August der Starke, als Jagdaufenthalt und prachtvolle Kulisse für königliche Lustbarkeiten. Ein sommerlicher Rundgang durch das Schloss gibt Ihnen Einblicke in das höfische Leben von damals.

Bei einem Rundgang durch das Schloss, finden Sie wertvolle Ledertapeten, das einzigartige Federzimmer, das historische Porzellanquartier und die größte Jagdtrophäensammlung Europas, welche u. a. prachtvoll im Speisesaal und im Steinsaal des Schlosses inszeniert ist.

» Übersicht zu den Ausstellungen

Die Menagerien - barocke Tiergärten August des StarkenBildansicht vergrößern

Es gibt viel Geschichte(n) rund um den Ort, an dem August der Starke seine ausschweifenden Feste und Jagden zelebrierte: sein Traum von einem »Tempel der Diana«, umgeben von exotischen Tiergehegen mit Löwen, Geparden und Wisenten, die opulenten Mahle mit der nicht ganz einfachen Willkomm-Zeremonie oder die inszenierten Seeschlachten auf dem Schlossteich. Nutzen Sie auch unser vielseitiges Führungsangebot und erfahren Sie mehr über das höfische Leben des sächsischen Adels.

» Weitere Informationen zur Geschichte

Blick auf den Schlosspark von Schloss MoritzburgBildansicht vergrößern

Der Park direkt hinter dem Schloss ist eine wahre Oase der Ruhe, die sich für einen Spaziergang nach dem Schlossbesuch
empfiehlt. Obwohl oder gerade weil er nie vollendet wurde, lässt sich seine ursprünglich geplante Dimension gut erahnen. Wer mehr über diesen Teil des Schlossgeländes erfahren möchte, hat dazu auch im Rahmen einer Landschaftsführung Gelegenheit.

» Informationen zum Schlosspark