»Unter dem Saturn – Die große Bergparade Augusts des Starken und die Folgen für die Volkskunst«

Wann:
Fr 04.06.2021 bis So 31.10.2021
Wo:
Schloss Moritzburg auf Karte zeigen
Preise:
Sonderausstellung ist im Schlosseintritt inbegriffen
Für Kinder geeignet:
ab 6 Jahre
dauerausstellung Ausstellung
dauerausstellung Sonder-Ausstellungen
Ticket online buchen

Bedingt durch Corona kann diese Ausstellung, die über das vergangene Winterhalbjahr gezeigt werden sollte, erst jetzt gezeigt werden. Deshalb erlauben Sie uns bitte einen Blick auf die dunklere Jahreszeit, in der sich der Mensch alljährlich nach dem Licht sehnt.

Besonders dem Bergmann wird diese Sehnsucht zuerkannt. Doch warum wurde gerade im Erzgebirge der Bergmann zur Lichtgestalt in der Weihnachtszeit?

Das so genannte Saturnfest war das letzte und feierlichste der sieben „Planetenfeste“, die anlässlich der Vermählung des sächsischen Kurprinzen Friedrich August mit der Habsburger Kaisertochter Maria Josepha 1719 in Dresden abgehalten wurden. Unter dem Motto „Constellatio Felix“ – einer glücklichen, seltenen Sternenkonstellation, die auf die Verbindung des sächsischen Hauses mit der Habsburger Kaiserfamilie anspielte, erlebten die Gäste aus ganz Europa einen legendären Höhepunkt der augusteischen Festkultur.

Die Ausstellung über den berühmten Bergmannsaufzug im Plauenschen Grund bei Dresden von 1719 bietet mit mehr als 50 Exponaten und den vergrößerten Kupferstichen, die für die Nachwelt im Auftrag von August dem starken entstanden, neue Anregungen und Interpretationen zur Entstehung dieser ganz besonderen Lichterkultur in der Volkskunst an. Aber auch die höfische Porzellankunst zog aus dem Bergbau wichtige Anregungen – stammten doch auch alle erforderlichen Rohstoffe aus diesem Ressort. Die Ausstellung wurde 2019 vom Museum für Sächsische Volkskunst in Dresden konzipiert und gezeigt.

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Dresden  (15 km)

Informationen zur Ankunft:

PKW 

  • A4
    Abfahrt Dresden-Wilder Mann (Ausschilderung folgen)
  • A13
    Abfahrt Radeburg (Ausschilderung folgen)

Busreisegruppen

  • aussteigen an der Bushaltestelle Schloss, Parken auf den Kutschgeteichparkplatz, Aufnahme der Gäste an der Haltestelle Markt

ÖPNV

Bus

  • Linie 477 Richtung Dresden, Bahnhof Neustadt über Reichenberg, Moritzburg, Berbisdorf, Radeburg nach Großenhain
  • Linie M von Meißen nach Moritzburg

Tipp:

  • Die Historische Schmalspurbahn „Lößnitzdackel“ von Radebeul bis Moritzburg nutzen 
    Anfahrt nach Radebeul/Ost mit S-Bahn (Dresden - Meißen).
    Weitere Informationen unter http://www.loessnitzgrundbahn.de/

Anreise mit Bus und Bahn

Veranstaltungsort

Schloss Moritzburg

Schloßallee | 01468 Moritzburg

+49 (0) 35207 873-18 (Mo. - Fr., 10:00 - 12:00 & 14:00 - 16:30 Uhr)
moritzburg@schloesserland-sachsen.de