Erstmals in Moritzburg: Teile des sensationellen Schatzfundes von 1996/98

Sa, 19.03.2016 bis Di, 01.11.2016, 10:00 - 18:00 Uhr

NEU IN DER BAROCKAUSSTELLUNG:

Schloss Moritzburg hat  eine neue »Schatzkammer«. Seit Frühjahr werden in der Barockausstellung erstmals zahlreiche Stücke jenes Sensationsfundes präsentiert, welchen Hobby-Schatzsucher vor 20 Jahren in den Moritzburger Wäldern machten.

Die neue Präsentation zeigt in dem neu eingerichteten Ausstellungsraum unter dem Titel »Ein Förster, drei Prinzen, 43 Kisten« nicht nur faszinierende Exponate, auf denen häufig sogar Gebrauchsspuren zu sehen sind. Sie erzählt auch eine beinahe unglaubliche Geschichte nach einer wahren Begebenheit und zugleich ein spannendes Stück Moritzburger Schlosshistorie.

Gezeigt werden fast 60 Teile aus den Tee- und Tafelservicen der letzten beiden sächsischen Könige, die in den letzten Jahren für Schloss Moritzburg auf dem Kunstmarkt angekauft werden konnten. Ein Erlebnis, das den Moritzburger Schlossbesuch buchstäblich vergoldet!

Neben den Stücken aus dem Schatzfund werden im neuen Ausstellungsteil des Barockschlosses auch zahlreiche Stücke aus der ehemaligen Hofsilberkammer der Wettiner präsentiert, deren Silberglanz einen auffallenden Kontrast zu den fast ausschließlich vergoldeten Geschirrteilen aus dem Moritzburger Schatzfund bildet.

Besonders für Kinder geeignet.

Veranstaltungsdetails

Termin Sa, 19.03.2016 bis Di, 01.11.2016, 10:00 - 18:00 Uhr
Kategorie Ausstellungen
Preis regulärer Schlosseintritt

Anreise

PKW / Reisebus A4 Abfahrt Dresden-Wilder Mann (Ausschilderung folgen) A13 Abfahrt Radeburg (Ausschilderung folgen) ÖPNV Zug bis Dresden-Neustadt | weiter mit Bus 326 Richtung Radeburg Bus 326 Richtung Radeburg bis Schloss Moritzburg

Tipp:

Die Historische Schmalspurbahn „Lößnitzdackel“ von Radebeul bis Moritzburg nutzen | Anfahrt nach Radebeul/Ost mit S-Bahn (Dresden - Meißen).

Weitere Informationen unter http://www.loessnitzgrundbahn.de/

Anreise mit Bus und Bahn

Weitere Veranstaltungen